Wirkungsbericht 2020

Jahrbuch zum Jubiläum

Der neue Wirkungsbericht blickt auf die Förderprojekte in 2020 sowie auf zwei Jahrzehnte Sportstiftung NRW zurück. Die Jubiläumsausgabe bildet das Leistungsrepertoire und die Geschichte der Institution ausführlich ab.

11.06.2020

Der Wirkungsbericht 2020 ist als Jubiläumsausgabe erschienen. Auf 80 Seiten zieht die Sportstiftung NRW Bilanz des zurückliegenden Förderjahres und blickt ausführlich auf ihre Geschichte seit der Gründung am 21.12.2000 zurück.

Der Report im modernisierten Corporate Design stellt aktuelle Projekte und neue Förderschwerpunkte vor. Über 500 Athlet*innen wurden im Jahr 2020 gefördert. Das Zeitdokument hält fest wie das Zusammenspiel mit der Community „Wirtschaft & Leistungssport“ funktioniert und wie dadurch einst das Modell „Zwillingskarriere“ zum Leben erweckt wurde. Bis heute prägen innovative Ideen den Charakter der Sportstiftung. Jüngstes Beispiel ist das Trainee- und Coaching-Programm, das direkt an die sportliche Karriere anknüpft und im Herbst 2021 Premiere hat.

Der Coronapandemie zum Trotz: Mit ihrer Fördergarantie in 2020 hat die Sportstiftung hunderte Talente abgesichert. Auch die Zwillingskarriere erwies sich in unruhigen Zeiten als krisenfest. Olympia-Kandidat*innen fanden über außergewöhnliche Förderwege zu ihrem Ziel und die Zahl der Spitzensport-Stipendien verdoppelte sich. Im paralympischen Leistungssport hat NRW Maßstäbe bei der Klassifizierung gesetzt.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet: „Die Förderung des Leistungssportnachwuchses bleibt 20 Jahre nach der Gründung durch die Landesregierung das zentrale Element dieser einzigartigen Institution. So haben wir Ausbildung, Beruf und Leistungssport zu einer harmonischen Einheit zusammengeführt. Die Früchte dieses Konzepts können die Sportlerinnen und Sportler selbst in diesen schwierigen Zeiten ernten. „Danken möchte ich insbesondere den zahlreichen Weggefährten und Partnern der Sportstiftung NRW, die ihr Wirken über zwei Jahrzehnte hinweg positiv geprägt haben.“

Erstmals wird im Bericht zudem veranschaulicht wie die Förderbausteine von Deutscher Sporthilfe und Sportstiftung NRW ineinander greifen. Wie schon in der Erstausgabe 2019 runden viele eindringliche Geschichten über Athlet*innen aus NRW den Jahresbericht ab.

„Die allerwenigsten Menschen ahnen, welchen Aufwand Athletinnen und Athleten tagtäglich über Jahre betreiben. Sie verlangen sich körperliche und mentale Höchstleistungen ab, um an die Spitze zu gelangen. Nur wer genau hinschaut und nachfragt, erfährt, was diese Menschen antreibt und was sie beschäftigt“, resümiert Ute Schäfer. Sie begleitete die Sportstiftung bis Mai 2021 fünf Jahre als Vorstandsvorsitzende. Mit dem Wirkungsbericht 2020 verabschieden sich Ute Schäfer sowie der langjährige Geschäftsführer Jürgen Brüggemann.

„Nur wer genau hinschaut, erfährt, was Athletinnen und Athleten beschäftigt.“

Ute Schäfer, Vorstandsvorsitzende (2016-2021)

Highlights:

20 Jahre Sportstiftung NRW – 22 Seiten mit umfassender Chronik und persönlichen Rückblicken von Zeitzeugen

Deutsche Sporthilfe & Sportstiftung NRW – alle Förderbausteine in einem Schaubild

Studium & Leistungssport – 120 geförderte Stipendiat*innen, davon jede*r Dritte mit einem Wirtschaftspartner

Sonderprojekte – Ringen, Fechten Schießsport: außergewöhnliche Hilfe für außerordentliche Situationen

Bilanz – Zahl geförderter Athlet*innen seit 2017 um fast 400 Prozent gewachsen