Sportinternate

Paderborner Internat bestätigt Top-Status

Mit dem Paderborner Sportinternat hat ein weiteres Internat die Plakette „Partner der Qualitätsoffensive“ erhalten. Sie steht für vorbildliche Betreuung jugendlicher Leistungssportler*innen.

09.11.2021

„Durch den Einzug ins Sportinternat wird nicht nur die sportliche Entwicklung bestmöglich begleitet, sondern auch die schulische und persönliche“, betont Marion Rodewald, Olympiasiegerin im Feldhockey (2004) und Vorstandsmitglied der Sportstiftung NRW. „Die Qualitätsoffensive ist ein bedeutender Teil unserer ganzheitlichen Förderstrategie. Wir freuen uns, dass sich in Paderborn ein weiterer Fixpunkt der olympischen Leistungssportförderung etabliert.“ Mit ihrer Initiative setzt die Sportstiftung NRW einheitlich hohe Standards an allen geprüften Sportinternaten in Nordrhein-Westfalen durch.

43 aus 7

Momentan wohnen 43 Talente aus sieben Sportarten in der Fördereinrichtung – darunter die Schwerpunktsportarten Baseball, Basketball, American Football und Fußball. Aber auch Talente aus der Leichtathletik und vom Volleyball haben mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt am Internat. Das Mindestalter, um aufgenommen zu werden, beträgt 14 Jahre.

Bemerkenswerten Erfolge der Athlet*innen unterstreichen die gute Förderung: So wurde Sprinter Marvin Orthmann bei der U20 Jugend-DM 2021 kürzlich Dritter über 100 Meter. Squashspielerin Lea-Iris Murrizi gewann den nationalen Titel in der Altersklasse U17. Der Baseballer Marco Cardoso schaffte den Sprung vom Internat in den Profisport. Cardoso wurde von den Bosten Red Sox in der US-amerikanischen Major League unter Vertrag genommen und Luke Wentz schrieb als erster europäischer Quarterback an einem Division-1-College Football-Geschichte. Vor dem Auszug können die Bewohnerinnen und Bewohner des Internats durch den sogenannten Übergangsplatz die Selbstständigkeit vorantreiben.

Pluspunkte durch Ernährungsberaterin

„Unser Ziel ist es, ein familiäres und von Offenheit geprägtes Umfeld zu schaffen, um Entwicklungspotenziale im Rahmen unserer ganzheitlichen Talentförderung zu entfalten. Wir bedanken uns bei der Sportstiftung NRW für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und sind froh, dass unser hoher Aufwand, auch angesichts der guten Kooperation mit unseren Partnerschulen und Partnervereinen, in einer solchen Anerkennung mündet“, freut sich Internatsleiter Matthias Hellmig über die neue Plakette.

Die Prüfung der Sportstiftung NRW stellt sicher, dass die Bewohner 24/7 von pädagogischen Fachkräften betreut und sportpsychologisch, medizinisch wie physiotherapeutisch umsorgt werden. Nachführunterricht, Hausaufgabenbetreuung und ein Konzept zur Prävention sexualisierter Gewalt sind weitere Pflichtkriterien. Pluspunkte sammelt Paderborn in Sachen Ernährung: Nele Henkel ist die deutschlandweit erste festangestellte Oecotrophologin an einem Sportinternat.

Bisher haben 6 Sportinternate in Köln, Leverkusen, Düsseldorf Münster, Essen und Mülheim a.d.R. die Plakette der Sportstiftung erhalten.

Mehr Lesestoff