Alumni-Netzwerk nimmt Fahrt auf

Mit einem Adrenalin-Kick hat unser 1. Alumni-Event eingeschlagen. 24 Spitzenathlet*innen im sportlichen Ruhestand haben in Winterberg ein rasantes Teambuilding im Taxi-Bob durchgezogen. Sie alle haben sich dem neuen Alumni-Kreis angeschlossen.

In dem Netzwerk wollen sich die früheren Leistungssportler*innen gegenseitig bei der beruflichen Karriere unterstützen und Nachwuchsathlet*innen den Weg bereiten. Initiiert haben wir den Alumni-Kreis mit der Unterstützung unser Jubiläumspartners WestLotto.

Alumni-Netzwerk nimmt Fahrt auf

Storys und News
20 Jahre Sportstiftung
Am 21. Dezember vor 20 Jahren hat die Sportstiftung NRW offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Bis heute sind wir die größte Initiative eines Bundeslandes zur Förderung des olympischen und paralympischen Leistungssports.
Keller kann kontern
Vier Ecken sind ein Ring. Beim Boxen ist die Quadratur des Kreises machbar. Vor unlösbaren Aufgaben stand Max Keller im Ring selten. Zum Inbegriff des Unlösbaren schien erst der Berufseinstieg während Corona zu werden. Dank Fingerspitzengefühl fing der Box-Hüne nun als Unternehmensberater bei ADVYCE in Düsseldorf an.
Transfer eines Kraftprotz‘
Groß, kräftig und schnell – so beschreibt sich Leichtathletin Cynthia. Trainer sehen in ihr eine zukünftige Olympiasiegerin. Allerdings im Eiskanal. Cynthia ist ein Transfertalent der Sportstiftung NRW.
18 Stunden powern bis Corona
Aufstehen um halb sechs, Freizeit ab halb elf. Leistungssportler haben keine Zeit, sofern sie nicht von außergewöhnlichen Umständen ausgebremst werden. Training, Wettkämpfe, Ausbildung oder Studium spannen ein. Nebenbei noch Geld für die Bude, Ausrüstung oder Wettkampfreisen zu verdienen, zehrt auf. Wir zeigen einen Tag von Wasserballer-Nationalspielerin Ronja Kerßenboom vor und während der Corona-Krise.
Feuer in der Werkstatt
Lisa Schmidla gewann in Rio olympisches Gold. Als Ruderin war sie schnurgerade Bahnen gewohnt. Dass sie die Kurve nicht bekommen hatte, erkannte sie spät, aber nicht zu spät. Mit ihrer Handwerksausbildung stellten sich der berufliche Erfolg und ein Gefühl der Befreiung ein.
Keine Puppen
Zank mit den großen Brüdern kann ab und zu von Vorteil sein. Zumindest, wenn man wie Gesa und Ira Deike als Wasserballerin durchstarten will.
1 2 3 4 5