Das Jahrbuch zum Jubiläum

Unser neuer Wirkungsbericht ist als Jubiläumsausgabe erschienen. Auf 80 Seiten ziehen wir Bilanz des Förderjahres 2020 und blicken ausführlich auf 20 Jahre Sportstiftung NRW zurück.

Der Report im modernisierten Corporate Design veranschaulicht aktuelle Projekte und neue Förderinitiativen, zum Beispiel das im Herbst startende Trainee- und Coachingprogramm.  Wir zeigen wie das Zusammenspiel mit der Community „Wirtschaft & Leistungssport“ funktioniert.

Darüber hinaus beleuchtet eine ausführliche Chronik den Werdegang der Sportstiftung. Viele Wegbereiter und Weggefährten kommen hier zu Wort. Eine Reihe Athlet*innen-Storys runden alles ab.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen!
Zur Online-Ausgabe

Das Jahrbuch zum Jubiläum

Storys und News
Qualitäts- Zeugnis für Sportinternat Münster
Dass Nachwuchsathlet*innen im Sportinternat Münster auf höchstem Niveau betreut werden, bezeugt nun eine Plakette der Sportstiftung NRW. Nach eingehender Prüfung wurde das Internat als Partner der Qualitätsoffensive anerkannt. Weitere werden folgen.
Gezielt trainiert
Fechterin Alexandra Ndolo tut alles für ihren Olympia-Traum. Als sie an ihre Grenzen stößt, hilft die Sportstiftung NRW mit einer Sonderförderung.
Tagsüber Rechtsmedizin, abends Sitzvolleyball
Sportlich träumt Ronja Schmölders von den Paralympics 2024 in Paris. Beruflich hat sie sich ihren Traum schon erfüllt: Seit Mitte März arbeitet die 27-Jährige als Rechtsmedizinerin – und bekommt täglich mit, was andere nur im Krimi sehen.
Nächster Captains Day erst 2022
Der Captains Day findet in diesem Jahr nicht statt. Die Sportstiftung NRW hat beschlossen, die Veranstaltungsreihe im Rahmen der Messe „boot“ Düsseldorf im Januar 2022 fortzusetzen.
20 Jahre Sportstiftung
Am 21. Dezember vor 20 Jahren hat die Sportstiftung NRW offiziell ihre Arbeit aufgenommen. Bis heute sind wir die größte Initiative eines Bundeslandes zur Förderung des olympischen und paralympischen Leistungssports.
Keller kann kontern
Vier Ecken sind ein Ring. Beim Boxen ist die Quadratur des Kreises machbar. Vor unlösbaren Aufgaben stand Max Keller im Ring selten. Zum Inbegriff des Unlösbaren schien erst der Berufseinstieg während Corona zu werden. Dank Fingerspitzengefühl fing der Box-Hüne nun als Unternehmensberater bei ADVYCE in Düsseldorf an.
Transfer eines Kraftprotz‘
Groß, kräftig und schnell – so beschreibt sich Leichtathletin Cynthia. Trainer sehen in ihr eine zukünftige Olympiasiegerin. Allerdings im Eiskanal. Cynthia ist ein Transfertalent der Sportstiftung NRW.
1 2 3 4