Aktuelles

Armin Laschet übergibt Teilnahmeprämien der Sportstiftung NRW

Die Sportstiftung NRW würdigt die Teilnahme von NRW-Athleten an Olympischen beziehungsweise paralympischen Spielen mit 3.500 Euro Prämie. Diese überreichte jüngst kein geringerer als NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

Ausgezeichnete Teilnahme: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (5.v.r.) überreichte die Prämien an die NRW-Athleten im Team Deutschland aus Pyeongchang. Mit dabei: Andrea Milz (am Banner links), NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, sowie Ute Schäfer (am Banner rechts), Vorsitzende des Vorstands der Sportstiftung NRW.

Ein angenehmer Termin für unsere NRW-Athleten: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet honorierte heute Mittag in der Staatskanzlei in Düsseldorf die Leistung aller 12 Sportlerinnen und Sportler aus dem Bundesland, die bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang an den Start gegangen waren.

Als Kuratoriumsvorsitzender der Sportstiftung NRW überreichte Laschet ihnen Teilnahmeprämien in Höhe von je 3.500 Euro, welche die Stiftung ausschüttet.

"NRW kümmert sich um besonderer Weise um seine besten Nachwuchsathleten. Mit der Sportstiftung NRW haben wir eine Institution, die das sogar in bundesweit einzigartiger Weise tut", lobte Laschet während des kleinen Festaktes in der Landeshauptstadt.

Für Eishockeyspieler und Ex-NHL-Profi Christian Ehrhoff von den Kölner Haien, der in Südkorea sensationell Silber geholt hat, war es ein besonderer Moment – bekanntlich hat der Verteidiger seine erfolgreiche Karriere nach dem Aus im Play-off-Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen die Nürnberg Ice Tigers gerade erst beendet.

Diese NRW-Athletinnen und Athleten erhalten je 3.500 Euro Teilnahmeprämie:

  • Biathletin Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)

  • Bobsportler Annika Drazek, Anna Köhler, Erline Nolte und Christopher Weber (alle BSC Winterberg)

  • Skeletonfahrer Alexander Gassner (BSC Winterberg) und Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland, Silbermedaille)

  • Ski-Alpin-Fahrer Andreas Sander (SG Ennepetal)

  • Eishockeyspieler Christian Ehrhoff, Moritz Müller und Felix Schütz (alle Kölner Haie, Silbermedaille)

  • Eiskunstläuferin Nicole Schott (Essener Jugend)

  • Para-Biathletin und Skilangläuferin Andrea Eskau (Bergheim, USC Magdeburg, zwei Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille)

Aktuelles

Armin Laschet übergibt Teilnahmeprämien der Sportstiftung NRW

Die Sportstiftung NRW würdigt die Teilnahme von NRW-Athleten an Olympischen beziehungsweise paralympischen Spielen mit 3.500 Euro Prämie. Diese überreichte jüngst kein geringerer als NRW-Ministerpräsident Armin Laschet in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

Ausgezeichnete Teilnahme: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (5.v.r.) überreichte die Prämien an die NRW-Athleten im Team Deutschland aus Pyeongchang. Mit dabei: Andrea Milz (am Banner links), NRW-Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, sowie Ute Schäfer (am Banner rechts), Vorsitzende des Vorstands der Sportstiftung NRW.

Ein angenehmer Termin für unsere NRW-Athleten: NRW-Ministerpräsident Armin Laschet honorierte heute Mittag in der Staatskanzlei in Düsseldorf die Leistung aller 12 Sportlerinnen und Sportler aus dem Bundesland, die bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang an den Start gegangen waren.

Als Kuratoriumsvorsitzender der Sportstiftung NRW überreichte Laschet ihnen Teilnahmeprämien in Höhe von je 3.500 Euro, welche die Stiftung ausschüttet.

"NRW kümmert sich um besonderer Weise um seine besten Nachwuchsathleten. Mit der Sportstiftung NRW haben wir eine Institution, die das sogar in bundesweit einzigartiger Weise tut", lobte Laschet während des kleinen Festaktes in der Landeshauptstadt.

Für Eishockeyspieler und Ex-NHL-Profi Christian Ehrhoff von den Kölner Haien, der in Südkorea sensationell Silber geholt hat, war es ein besonderer Moment – bekanntlich hat der Verteidiger seine erfolgreiche Karriere nach dem Aus im Play-off-Viertelfinale um die deutsche Eishockey-Meisterschaft gegen die Nürnberg Ice Tigers gerade erst beendet.

Diese NRW-Athletinnen und Athleten erhalten je 3.500 Euro Teilnahmeprämie:

  • Biathletin Maren Hammerschmidt (SK Winterberg)

  • Bobsportler Annika Drazek, Anna Köhler, Erline Nolte und Christopher Weber (alle BSC Winterberg)

  • Skeletonfahrer Alexander Gassner (BSC Winterberg) und Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland, Silbermedaille)

  • Ski-Alpin-Fahrer Andreas Sander (SG Ennepetal)

  • Eishockeyspieler Christian Ehrhoff, Moritz Müller und Felix Schütz (alle Kölner Haie, Silbermedaille)

  • Eiskunstläuferin Nicole Schott (Essener Jugend)

  • Para-Biathletin und Skilangläuferin Andrea Eskau (Bergheim, USC Magdeburg, zwei Gold-, drei Silber- und eine Bronzemedaille)