Aktuelles

Aktuelles

Tolle Perspektiven – die neue Sportlerbörse beim 5. Captains Day

Das Projekt „Zwillingskarriere“ findet immer größere Unterstützung bei den Wirtschaftsunternehmen.

Viele unserer Top-Talente nutzten den Captains Day zur Kontaktaufnahme mit den anwesenden Wirtschaftsvertretern.

Olympiasiegerin und Sportstiftungsvorstandsmitglied Marion Rodewald begrüßte alle Gäste.

Ein großartig aufgelegter Olympiasieger Dr. Arnd Schmitt moderierte den Captains Day 2016.

von links: Schwimmweltmeister Christian Keller, Werner Dornscheidt (Düsseldorfer Messechef), Horst Klosterkemper (langjähriger Geschäftsführer der Messe Düsseldorf)

von links: Dr. Stephan Petri (GEA Group AG), Peter Berg (Daimler AG), Dieter Welsink (medicoreha Welsink Group)

Einige junge Leistungssportler präsentieren die Zielsetzung des Captain Days.

Vier Jahre hat die Sportstiftung NRW mit ihren Partnern die Community Wirtschaft & Leistungssport aufgebaut und stetig weiterentwickelt. Vorläufiger Höhepunkt war nun die Einführung einer neuen Sportlerbörse beim 5. Captains Day. 30 junge Leistungssportler diskutierten mit über 40 hochrangigen Vertretern aus der Wirtschaft über eine mögliche gemeinsame Zukunft im Rahmen des Projekts Zwillingskarriere.

In ihrer Begrüßung machte Olympiasiegerin und Sportstiftungsvorstandsmitglied Marion Rodewald deutlich: „Wir haben in den letzten Jahren vielfältige individuelle Maßnahmen ergriffen, um für jeden Athleten, aber auch für jedes Unternehmen die passende Möglichkeit zu finden. Das Vertrauen in das Projekt Zwillingskarriere ist stetig gewachsen und mittlerweile fest etabliert in der dualen Karriereförderung der Leistungssportler. Mit der Sportlerbörse machen wir den nächsten Schritt und führen ein neues Format ein. Die Rekordbeteiligung mit 130 Teilnehmern dokumentiert das große Interesse an dieser einzigartigen Community Wirtschaft & Leistungssport.“

Der Düsseldorfer Messechef und Kuratoriumsmitglied der Sportstiftung, Werner Dornscheidt, ist nicht nur großzügiger Gastgeber des Captains Day, sondern auch einer der größten Verfechter des Projekts Zwillingskarriere. Er forderte die Teilnehmer beim Captains Day auf: „Die neue Sportlerbörse ist eine großartige Chance für die Unternehmer, herausragende Menschen mit außergewöhnlichen Qualifikationen für ihr Unternehmen zu gewinnen. Nutzen Sie diese tolle Gelegenheit – das Projekt Zwillingskarriere hilft beiden Partnern.“

Über den Mehrwert von Spitzensportlern als Mitarbeiter in Unternehmen musste im Rahmen des Captains Day nicht mehr diskutiert werden. Dies hatten der BDI-Chef und Vorstandsvorsitzender der Grillo-Werke Ulrich Grillo sowie die Personalvorstände vom TÜV-Rheinland Thomas Biedermann und von MAN Wilfried von Rath bereits bei vergangenen Captains Day-Veranstaltungen eindrucksvoll dargestellt: „Die Zusatzqualifikation Spitzensportler ist eine besondere Referenz in unseren Unternehmen.“

So blieb genügend Zeit, dass sich die 30 Sportler aus 12 verschiedenen Sportarten nicht nur auf der Bühne eindrucksvoll mit sehr individuellen Ideen präsentieren konnten, sondern sie konnten im direkten Austausch mit den Vertretern der Unternehmen ausloten, ob das konkrete Ziel einer möglichen Zwillingspartnerschaft realistisch und wünschenswert für beide Partner ist. Junioren-Fechtweltmeister Lukas Bellmann und Badmintonnationalspieler Max Schwenger machten sehr deutlich: „Ein Beruf als 2. Standbein ist nicht nur unverzichtbar, sondern es wäre verantwortungslos gegenüber sich selbst und der Familie.“ Dass Verletzungen häufig zur Beendigung der Sportkarriere führen, machte Max Schwenger (23 Jahre) an seinem eigenen Schicksal mehr als deutlich.

Sowohl die Vertreter aus dem Sport als auch aus der Wirtschaft konnten auf die Erfahrungen der anwesenden Zwillingssportler mit ihren Mentoren zurückgreifen. Die Badminton-Nationalspielerin Karin Schnaase und der Florettnationalmannschaftfechter Moritz Kröplin waren da einer Meinung: „Ohne ein speziell nur auf uns zugeschnittenes Arbeitsprogramm bei den Hupfer Metallwerken GmbH bzw. bei der GEA Group GmbH wäre ein erfolgreiches und nachhaltiges Miteinander nicht möglich gewesen!“ Wie diese gelebte Partnerschaft in der Praxis bei den Hupfer Metallwerken mit Karin Schnaase und ihrem Mentor und Geschäftsführer Manfred Pohlschmidt aussieht, wurde durch einen Kurzfilm eindrucksvoll dokumentiert.

Auch zahlreiche Botschafter der Sportstiftung NRW wie die Olympiasieger Ulrike Nasse-Meyfarth, Heike Meier-Henkel und Calle Fischer und die Weltmeister Volker Grabow, Christian Keller sowie der Weltmeistertrainer und heutige HSV-Sportdirektor Bernhard Peters und die Sportschau-Ikone Heribert Faßbender unterstützen das Projekt „Zwillingskarriere“ aus voller Überzeugung: „die Sportlerbörse ist der letzte Mosaikstein, um das Modell Zwillingskarriere perfekt abzurunden.“

Immer wieder forderte der großartig aufgelegte Moderator und Olympiasieger Dr. Arnd Schmitt alle Teilnehmer des Captains Day auf, dass Gespräch zwischen Sportlern und Wirtschaftsvertretern zu suchen; „Hier können Sie zusammenfinden, sich kennenlernen – nutzen Sie diese tolle Chance zu persönlichen Gespräche beim Lunch und beim Get-together mit Nachtisch.“

Dieter Welsink von medicoreha, Dr. Stephan Petri von GEA und Peter Berg von Daimler zogen gemeinsam das Resümee: „Der Captains Day ist eine großartige und ungeheuer wichtige Veranstaltung, die zwischen den beiden Terminen inhaltlich jedoch aktiv weitergeführt und gelebt werden muss.“

Hier geht es zur Bildergalerie>>>