Aktuelles

Sportstiftung NRW ehrt Newcomer des Jahres 2014

Bei der festlichen Gala zur NRW-Sportlerwahl 2014 zeichnete Sportstiftungs-Vorsitzende Anke Feller den beinamputierten Leichtathlet Léon Schäfer mit dem felix-Award aus.

Dortmund, 12. Dezember 2014. Mit einem Teilnehmerrekord endete die diesjährige Online-Wahl zu den NRW-Sportlerinnen und Sportlern des Jahres. Genau 123.095 Menschen gaben zwischen dem 30. Oktober und 4. Dezember in sieben Kategorien ihre Stimmen ab. Mit knappem Vorsprung entschied Léon Schäfer den Newcomer des Jahres für sich: mit 30.217  Stimmen setzte er sich von Schwimmer Max Pilger (28.941 Stimmen), Judoka Lara Reimann (26.077), Skeletoni Jacqueline Lölling (20.063) und Radrennfahrerin Mieke Kröger (17.797) ab.

Erst seit vier Jahren kämpft der 17-Jährige als Sprinter, Hoch- und Weitspringer in der Schadensklasse T42. Seitdem wurde er dreimal Junioren-Weltmeister im Hochsprung und hält dort den Junioren-Weltrekord. Hinzu kommen mehrere WM-Medaillen im Weitsprung und über die Distanzen 100 und 200 Meter. Für den früheren Fußball-Auswahlspieler sind nun die Paralympics 2016 das erklärte Ziel.

Anke Feller, Vorstandsvorsitzende der Sportstiftung NRW übergab den Newcomer-felix begeistert. Die 4x400 Meter Staffel-Weltmeisterin von 1997 freut sich nicht nur, dass es ein Leichtathlet geschafft hat, sondern zugleich einer, der auch im Nachwuchselite-Team NRW der Sportstiftung NRW gefördert wird. „Das zeigt, dass wir die richtigen Talente unterstützen“, sagte die heutige Hörfunk-Moderatorin. „Dafür wählen wir sie im engen Austausch mit den Verbänden aber auch sorgfältig aus. Es macht mir großen Spaß anschließend die Karrieren der jungen Sportler zu verfolgen.“

Neben dem Nachwuchselite-Team NRW hat die Sportstiftung NRW vor Kurzem auch das Elite-Team NRW berufen. Ab Januar 2015 werden rund 50 Athletinnen und Athleten auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 mit einer monatlichen Förderung begleitet.