Aktuelles

Paralympics 2016 – NRW-Athleten mit toller Bilanz

Mit 155 Athleten (89 Männer, 66 Frauen) war der Deutsche Behindertensportverband bei den Paralympischen Spielen in Rio an den Start gegangen. Nordrhein-Westfalen stellte mit 41 Sportlern mehr als 25 Prozent des deutschen Teams – und die Para-Athleten von Rhein und Ruhr sahnten richtig ab. Zwar gab es insgesamt neun Medaillen weniger als in London 2012, aber die Zahl der goldenen blieb gleich.

Ersprintete sich mit Gold, Silber und Bronze einen kompletten Medaillensatz: David Behre

Valentin Baus holte sich Silber im Tischtenniseinzel.

So dynamisch wie hier im Training war Markus Rehm auch bei den Paralympics: Doppelgold in der 4 x 100-Meter-Staffel und im Weitsprung.

Insgesamt gab es 27 Medaillenbeteiligungen bei 57 gewonnenen Medaillen insgesamt (Erfolge in Mannschafts- und Staffelwettbewerben werden nur einfach gezählt). Das entspricht einer überragenden Quote von mehr als 45 Prozent. Vor allem in den von der Sportstiftung NRW besonders geförderten Schwerpunktsportarten Leichtathletik und Tischtennis gab es eine Vielzahl starker Resultate. Eine Übersicht nach Sportarten:

Leverkusener Leichtathleten top!

23 Medaillen sicherte sich das deutsche Leichtathletikteam insgesamt, sagenhafte 17 davon kamen aus NRW – das entspricht rund 70 Prozent. Hier trägt die Förderung der Schwerpunktsportarten durch die Sportstiftung NRW zählbar Früchte. Von diesen 17 Medaillen entfielen 14 auf die neun Sportler, die für den TSV Bayer 04 Leverkusen starten. Der TSV steuerte somit 80 Prozent der Leichtathletik-Medaillen aus NRW und mehr als die Hälfte (knapp 57 Prozent) des gesamten deutschen Teams bei. Im einzelnen:

Leichtathletik

David Behre (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Silber, 400 Meter / Bronze, 100 Meter)

Irmgard Bensusan (Silber 100 Meter / Silber 200 Meter / Silber 400 Meter)  

Sebastian Dietz (Gold, Kugelstoßen)  

Johannes Floors (Gold, 4x100-Meter-Staffel)    

Birgit Kober (Gold, Kugelstoßen)    

Franziska Liebhardt (Gold, Kugelstoßen / Silber, Weitsprung)       

Vanessa Low (Gold, Weitsprung / Silber, 100 Meter)    

Katrin Müller-Rottgardt (Bronze, 100 Meter)  

Heinrich Popow (Gold, Weitsprung)  

Markus Rehm (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Gold Weitsprung)  

Felix Streng (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Bronze, 100 Meter / Bronze, Weitsprung) 

Radsport

Hans-Peter Durst (Gold, Zeitfahren / Gold, Straße)

Andrea Eskau (Gold, Straße / Silber, Einzel)

Reitsport

Carolin Schnarre (Silber, Dressur)

Rollstuhlbasketball Damen

Anne Patzwald: Silber 

Edelmetall an der Platte

Auch die Tischtennisspieler aus NRW verzeichneten tolle Erfolge und waren an allen für Deutschland gewonnenen Medaillen beteiligt. Mit Thomas Brüchle an der Seite von Thomas Schmidberger (Mannschaft, Klasse 3 – sitzend) holte lediglich ein Spieler Edemetall, der nicht aus NRW kommt. Zwei der drei erfolgreichen Spieler treten für Borussia Düsseldorf an, der Bundesligist aus der Landeshauptstadt stellte insgesamt vier Akteure.

Tischtennis

Valentin Baus (Silber, Einzel)  

Stephanie Grebe (Silber, Einzel)  

Thomas Schmidberger (Silber, Einzel / Silber, Mannschaft)  

Aktuelles

Paralympics 2016 – NRW-Athleten mit toller Bilanz

Mit 155 Athleten (89 Männer, 66 Frauen) war der Deutsche Behindertensportverband bei den Paralympischen Spielen in Rio an den Start gegangen. Nordrhein-Westfalen stellte mit 41 Sportlern mehr als 25 Prozent des deutschen Teams – und die Para-Athleten von Rhein und Ruhr sahnten richtig ab. Zwar gab es insgesamt neun Medaillen weniger als in London 2012, aber die Zahl der goldenen blieb gleich.

Ersprintete sich mit Gold, Silber und Bronze einen kompletten Medaillensatz: David Behre

Valentin Baus holte sich Silber im Tischtenniseinzel.

So dynamisch wie hier im Training war Markus Rehm auch bei den Paralympics: Doppelgold in der 4 x 100-Meter-Staffel und im Weitsprung.

Insgesamt gab es 27 Medaillenbeteiligungen bei 57 gewonnenen Medaillen insgesamt (Erfolge in Mannschafts- und Staffelwettbewerben werden nur einfach gezählt). Das entspricht einer überragenden Quote von mehr als 45 Prozent. Vor allem in den von der Sportstiftung NRW besonders geförderten Schwerpunktsportarten Leichtathletik und Tischtennis gab es eine Vielzahl starker Resultate. Eine Übersicht nach Sportarten:

Leverkusener Leichtathleten top!

23 Medaillen sicherte sich das deutsche Leichtathletikteam insgesamt, sagenhafte 17 davon kamen aus NRW – das entspricht rund 70 Prozent. Hier trägt die Förderung der Schwerpunktsportarten durch die Sportstiftung NRW zählbar Früchte. Von diesen 17 Medaillen entfielen 14 auf die neun Sportler, die für den TSV Bayer 04 Leverkusen starten. Der TSV steuerte somit 80 Prozent der Leichtathletik-Medaillen aus NRW und mehr als die Hälfte (knapp 57 Prozent) des gesamten deutschen Teams bei. Im einzelnen:

Leichtathletik

David Behre (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Silber, 400 Meter / Bronze, 100 Meter)

Irmgard Bensusan (Silber 100 Meter / Silber 200 Meter / Silber 400 Meter)  

Sebastian Dietz (Gold, Kugelstoßen)  

Johannes Floors (Gold, 4x100-Meter-Staffel)    

Birgit Kober (Gold, Kugelstoßen)    

Franziska Liebhardt (Gold, Kugelstoßen / Silber, Weitsprung)       

Vanessa Low (Gold, Weitsprung / Silber, 100 Meter)    

Katrin Müller-Rottgardt (Bronze, 100 Meter)  

Heinrich Popow (Gold, Weitsprung)  

Markus Rehm (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Gold Weitsprung)  

Felix Streng (Gold, 4x100-Meter-Staffel / Bronze, 100 Meter / Bronze, Weitsprung) 

Radsport

Hans-Peter Durst (Gold, Zeitfahren / Gold, Straße)

Andrea Eskau (Gold, Straße / Silber, Einzel)

Reitsport

Carolin Schnarre (Silber, Dressur)

Rollstuhlbasketball Damen

Anne Patzwald: Silber 

Edelmetall an der Platte

Auch die Tischtennisspieler aus NRW verzeichneten tolle Erfolge und waren an allen für Deutschland gewonnenen Medaillen beteiligt. Mit Thomas Brüchle an der Seite von Thomas Schmidberger (Mannschaft, Klasse 3 – sitzend) holte lediglich ein Spieler Edemetall, der nicht aus NRW kommt. Zwei der drei erfolgreichen Spieler treten für Borussia Düsseldorf an, der Bundesligist aus der Landeshauptstadt stellte insgesamt vier Akteure.

Tischtennis

Valentin Baus (Silber, Einzel)  

Stephanie Grebe (Silber, Einzel)  

Thomas Schmidberger (Silber, Einzel / Silber, Mannschaft)